Schlagzeug zu Hause aufstellen – Anleitung

Ein Schlagzeug aufzubauen ist für den Laien oft mit etwas Bauchweh verbunden. Wo gehört die Trommel hin, welches Becken muss auf den Galgenständer und wie war das nochmal mit der Hihat? Um euch den Schlagzeugaufbau etwas einfacher zu gestalten haben wir hier eine kurze Anleitung erstellt. Bei Fragen könnt ihr euch natürlich jederzeit gerne an uns wenden – Kundenservice wir bei uns groß geschrieben!

Bassdrum aufstellen

Das meist schwarze Fell mit dem Loch ist das Resonanzfell und sieht immer in Richtung Publikum. Die Füße der Bassdrum werden so gedreht, dass sie auf beiden Seiten der Trommel ungefähr den gleichen Abstand aufweisen. Vorne sollte zum Boden hin ungefähr eine handbreit Abstand sein.

 

Hängetoms an der Bassdrum montieren

In die Bassdrum wird dann einfach der Tomhalter hineingesteckt. Aufgrund der Memoryklemme befindet sich dieser dann automatisch an der richtigen Stelle – natürlich nur vorausgesetzt ihr habt das Drumset bei uns gekauft und wir haben diese gleich auf die benötigte Größe fixiert. Ansonsten könnt ihr die Memoryklemme mit Hilfe des Stimmschlüssels lockern und wie gewünscht einstellen. Danach werden die Hängetom auf den Tomhalter gesteckt. Dabei wird die kleinere Trommel links (aus Sicht des Drummers) und die größere Trommel rechts montiert. Mit den Flügelmuttern erfolgt die Befestigung der Hängetoms.

Standtom aufstellen

Die Standtom wird einfach auf dem Boden aufgestellt. Dabei müssen die Füße in die entsprechende Höhe gebracht werden – durch Lockern der Flügelmuttern. Die Standtom sollte eine leichte Neigung hin zum Drummer aufweisen. Die Plastikfüße der Trommel weisen jeweils nach außen.

Fußpedal an der Bassdrum befestigen

Das Fußpedal muss mit der Klammer am Spannreifen der Bassdrum befestigt werden. Am mittleren Bild lässt sich gut erkennen, wie die Fußmaschine fixiert ist.

Snaredrum auf dem Ständer montieren

Die Snaredrum wird auf dem Snareständer platziert. Dabei gilt es zu beachten, dass die drei Halterungen am Ständer auf keinen Schrauben an der Snare treffen. Liegt die Snare richtig auf dem Ständer auf, kann mittels der Fixierungsvorrichtung (unten) die Snare am Ständer befestigt werden.

 

Hi-Hat montieren

Die Hihat besteht aus zwei Becken. Das Becken mit der Aufschrift Bottom wird auf den Hihat-Ständer mit der Glocke (der Kuppe) nach unten auf das Filzchen geschoben. Die Aufschrift auf dem Becken zeigt dabei nach unten. Das Becken mit der Aufschrift Top muss mit dem Hihat Clutsch versehen werden. diese wird von oben und unten durch das Loch im Becken montiert. Dabei gilt es zu beachten, dass sowohl oben als auch unten ein Filzchen das Becken schützt – es darf niemals Metall auf Metall stehen, da es – neben einem schlechten Sound – auch zu Beschädigungen an dem Cymbal kommen kann. Ist die Clutsch am Becken montiert, wird das ganze Konstrukt auf die Hihat-Stand oberhalb des Botton-Beckens geschoben.

 

Ride und Crash Becken montieren

Die beiden Becken werden auf den Beckenständern montiert. Das große Becken kommt dabei auf den geraden/einfachen Beckenständer, das kleinere Becken wird auf den Besckenständer mit dem Galgen montiert. Dazu wird einfach die Flügelmutter auf dem jeweiligen Beckenständer entfernt ebenso wie ein Filzchen. Dann wird das Becken aufgelegt, oben drauf kommt wieder das zuvor entfernte Filzchen. Dann wird mit der Flügelmutter wieder fixiert. Diese nur solange zudrehen, bis es ansteht. Das Becken muss nicht fest sitzen, es soll noch schwingen.

Die Becken werden grundsätzlich auch vom kleinsten zum größten hin, also von links nach rechts aus Sicht des Drummers platziert. Das heißt: Ganz links steht die Hihat, dann kommt das Crash und ganz rechts mit dem Galgenständer das Ride-Becken. Wichtig: Die Becken halten zwar viel aus, es sollte aber niemals das Becken direkt auf Metall treffen, da es dann rasch zu Beschädigungen kommen kann. Und hat das Becken erst mal einen Riss ist es leider nicht mehr zu retten und muss ersetzt werden.

 

Das fertig aufgestellte Schlagzeug sollte dann in etwa so aussehen: